Test der Haldex Steuerung

An Lukas seinem Golf 2 16V Turbo erfolgter der ausgiebige Test der Haldex Steuerung über das 2.8" Display, unter anderem auch auf der GLP in Ransel.

Ziel war es die Haldex direkt über den Can Bus vom Display anzusteuern, da hier alle relevanten Informationen für einen Allrad-Betrieb vorhanden sind. Es sind verschiedene Modi wählbar (OFF, IDLE, LOCK, STREET - hierzu später mehr). So muss die Haldex Einheit nicht umgebaut werden. Lediglich die sechs Kabel müssen nach hinten verlegt werden.

Über den Touchscreen ist das Allrad schnell zuschaltbar auf Knopfdruck.

Vorhandene 2.8" Displays können mittels Lizenz nachgerüstet werden.

Es wird also kein zusätzliches Display mehr benötigt und natürlich auch keine weitere Steuerung. Das übernimmst alles das 2.8" Display

Golf 2 16v turbo

- Widget-Darstellung im Display -


Im Display kann der Kunde mit der Haldex-Lizenz ein neues Widget hinzufügen, worüber die Haldex steuerbar und auch der aktuelle Sperrgrad der Haldex sichtbar ist. Das Widget ist, wie alle anderen auch, in seiner Größe und Position frei zu bestimmen.
Test der Haldex Steuerung - Widget
Haldex Steuerung Widget
Haldex Steuerung Widget
Haldex Steuerung Widget

-Vorteile -


  • kein Umbau der Haldexeinheit
  • kein zusätzliches Display nötig
  • Anzeige des derzeitiges Sperrgrades der Haldex
  • schnelles Aktivieren/Deaktivieren des Allrads über Touchscreen
  • Fehler auslesen direkt am Display
  • Schutzfunktionen wie z.B. erhöhte Getriebeöltemperatur sind immer noch aktiv

- Test der Haldex Steuerung -
- Video -



- Details zum Fahrzeug -


Fahrzeug: Golf 2
Motor: 2l 16V Turbo
Antrieb: Audi TT 4motion Antriebsstrang mit triChecked Steuerung
Turbolader: K16 TwinScroll
Steuergerät: Megasquirt MS3
Leistung: 450PS
Display: 2.8" Display mit Schaltblitz und Haldex
Golf 2 16V Turbo luheuser